Die CDU Baden-Württemberg

Die CDU Baden-Württemberg identifiziert sich mit unserem Land, seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, seiner landschaftlichen Schönheit und seiner kulturellen Vielfalt. Baden-Württemberg ist stark und selbstbewusst. Wir gehen unseren eigenen Weg, weil wir damit Erfolg hatten und weiter haben werden. Wir marschieren voraus und nicht anderen hinterher. Wir leben aus eigener Kraft und hängen nicht am Tropf anderer Länder.

Die CDU hat mit ihrer Politik unser Land geprägt. Gemeinsam mit den Menschen ist es uns gelungen, aus einem einst armen Agrarland eine der modernsten Industrie-, Technologie- und Dienstleistungsregionen der Welt zu machen, in der das Miteinander der Menschen seinen hohen Stellenwert behalten hat. Unsere Ministerpräsidenten Gebhard Müller, Kurt-Georg Kiesinger, Hans Filbinger, Lothar Späth, Erwin Teufel, Günther Oettinger und Stefan Mappus haben mit guten Mannschaften und einer weitsichtigen Politik zusammen mit den Menschen unser Land voran gebracht. Wir sind die stärkste Region in Deutschland und Europa.

Gerade in Zeiten des rasanten Wandels in Wirtschaft und Arbeitswelt, bahnbrechender technologischer und wissenschaftlicher Neuerungen, globaler ökonomischer und ökologischer Herausforderungen kommt es darauf an, dass Politik nicht der Beliebigkeit verfällt, sondern entschlossen und mutig die Weichen auf Zukunft stellt. Wir sagen, was notwendig ist - offen und ehrlich, ohne Umschweife. Wir versprechen nicht mehr, als wir halten können. Wir entwerfen ein Bild von der Zukunft Baden-Württembergs. Wir zeigen auf, wo unser Land in den kommenden Jahren stehen soll und wie wir dies erreichen wollen. Wir sagen, was wir denken, und wir tun, was wir sagen.

Aufbau und Struktur

Die CDU Baden-Württemberg ist einer von 16 Landesverbänden der Christlich Demokratischen Union (CDU) Deutschlands. Sie ist die Untergliederung der CDU für das Land Baden-Württemberg.

Der Landesverband gliedert sich in die vier Bezirksverbände (Nordbaden, Südbaden, Nordwürttemberg und Württemberg-Hohenzollern, für die Regierungsbezirke Karlsruhe, Freiburg, Stuttgart und Tübingen), in 41 Kreisverbände und über 800 Stadt-, Gemeinde- und Ortsverbände.

Der Landesparteitag ist das oberste Gremium des CDU-Landesverbandes. Er wählt die Mitglieder des Präsidiums und des Landesvorstandes sowie die Mitglieder des Landesparteigerichts.

Der Landesvorstand ist das Führungsgremium der Partei. Er entscheidet über die Politik der CDU Baden-Württemberg im Rahmen der Beschlüsse des Landesparteitages. Das Präsidium führt die Beschlüsse des Landesvorstandes aus. Es erledigt insbesondere die laufenden und dringenden Geschäfte des Landesvorstandes.

Das Landesparteigericht entscheidet über satzungsrechtliche Fragen, Wahlanfechtungen, Parteiausschlussverfahren u.a. Es wird im Regelfall als Rechtsmittelinstanz zu Entscheidungen der Gemeinsamen Kreisparteigerichte tätig.

Die Landesfachausschüsse, Kommissionen und Netzwerke werden vom Landesvorstand eingesetzt. Sie arbeiten dem Vorstand in ihren jeweiligen Fachgebieten zu.

Die Vereinigungen und Sonderorganisationen sind organisatorische Zusammenschlüsse mit dem Ziel, das Gedankengut der CDU in ihren Wirkungskreisen zu vertreten und zu verbreiten sowie die besonderen Anliegen der von ihnen repräsentierten Gruppen in der Politik der CDU zu wahren.

Die Landesgeschäftsstelle nimmt sämtliche organisatorischen Aufgaben der CDU Baden-Württemberg wahr und unterstützt alle Gremien sowie die Landesfachausschüsse, Kommissionen und Netzwerke und die Vereinigungen und Sonderorganisationen bei ihrer Tätigkeit.