An diesem Samstag jährt sich zum 30. Mal der Tag der Deutschen Einheit. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der CDU Baden-Württemberg, der Stv. Ministerpräsident Thomas Strobl: „Der 3. Oktober 1990 war ein echter Glückstag für Deutschland, Europa und die ganze Welt! Denn vor 30 Jahren hat auch vertraglich zusammengefunden, was zusammen gehört. Ausgangspunkt dafür war der Mut, die Entschlossenheit und der Drang nach Freiheit der Menschen in der DDR. Durch friedlichen Protest wurde die Unfreiheit überwunden, eine Diktatur gestürzt und ein totalitäres System beendet.

Mit der Deutschen Einheit ist nicht nur Deutschland, Ost und West, zusammengewachsen. Vielmehr ist die Deutsche Einheit auch der Grundstein für ein friedliches Zusammenwachsen von Europa und eine enger zusammengerückte Weltgemeinschaft. Neben all dem was gelungen ist, muss der Tag der Deutschen Einheit auch immer eine Erinnerung daran sein, dass ein Leben in Einigkeit und Recht und Freiheit nicht selbstverständlich ist. Unsere Einheit ist kein Zustand, der einmal hergestellt und vollendet ist. Unsere Einheit ist ein Auftrag und ein Prozess, der uns alle betrifft: gemeinsam für Demokratie und Freiheit einzustehen.“

Vorheriger Beitrag