Zur Forderung der SPD-Landtagsfraktion nach dem Ausbau des herkunftssprachlichen Unterrichts erklärt der Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, Manuel Hagel MdL:

„Wer in Deutschland eine gute berufliche Perspektive haben will, muss vernünftig Deutsch können. Darauf muss unser Bildungssystem zuallererst angelegt sein! Und hier gibt es nicht nur, aber auch, unter der Gruppe der Zuwandererkinder noch viele Defizite. Wer aus einer falsch verstandenen Toleranz heraus in dem – wissenschaftlich im Übrigen hochumstrittenen – muttersprachlichen Unterricht ein Allheilmittel sieht und noch dazu in diesem Zusammenhang von einer vermeintlichen Ausrichtung an den ‚Märkten der Welt‘ schwadroniert, der hat von der Realität an unseren Schulen gar nichts verstanden. Als Kultusminister von 2013 bis 2016 hat Stoch vollkommen den Überblick über die zu Dutzenden in Baden-Württemberg laufenden Schulversuche verloren. Dass er jetzt einen weiteren Versuch fordert, passt zur chaotischen SPD-Bildungspolitik, unter deren Folgen die Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg bis heute leiden.“

Ihr Ansprechpartner

hannes.griepentrog

Hannes Griepentrog

Referent für politische Kommunikation

E-Mail senden Anrufen (0711/6690434)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag