Christlich-Alevitischer Freundeskreis der CDU Baden-Württemberg

Christlich-Alevitischer Freundeskreis der CDU Baden-Württemberg

Der Christlich-Alevitische Freundeskreis der CDU (CAF) ist ein noch junges parteipolitisches Netzwerk von Migranten. Es ist vor allem ein Zusammenschluss von Vertretern unterschiedlicher Migrantengemeinschaften, die sich in der CDU zusammengefunden haben, um auf Basis gemeinsamer Werte Politik zu gestalten.

So arbeiten im CAF Aleviten, Christen, Sunniten, Yeziden sowie Armenier, Aramäer, Griechen, Kroaten, Kurden und Türken zusammen für ein besseres Miteinander und eine gemeinsame Zukunft in der neuen deutschen Heimat. Der CAF will sich konstruktiv in die Integrationspolitik der CDU einbringen. Unter Integration versteht der CAF dabei sowohl die Teilhabe am politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben als auch die Einführung und Eingliederung von Migranten in die deutsche Werte- und Rechtsordnung.

Hierbei spielen die Gleichberechtigung von Frau und Mann, die Anerkennung des staatlichen Gewaltmonopols sowie die Ablehnung von Antisemitismus, Homophobie und anderen Feindbildern innerhalb der Migrantengemeinschaften eine wichtige Rolle. Hierzu bedarf es der Möglichkeit einer kritischen Auseinandersetzung mit althergebrachten Wertevorstellungen und Gesellschaftsbildern innerhalb der Migrantengemeinschaften. Der CAF möchte einen Raum schaffen, innerhalb dessen eine Auseinandersetzung und somit eine kritische Reflektion ermöglicht wird.

Vorsitzende des CAF Stuttgart: Birgül Akpinar, Filderstadt

Christlich-Alevitischer Freundeskreis der CDU Deutschlands

Das Internetangebot des CTF-Bundesverbandes finden Sie unter
www.cafcdu.de

Der Facebook-Auftritt des CTF-Bundesverbandes ist abrufbar unter
www.facebook.com/cafcdu.de