06.07.2017

Gesprächsrunde mit Matthias Wissmann

Thomas Bareiß MdB, Matthias Wissmann, Steffen Bilger MdB


Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie und ehemaliges Mitglied der Landesgruppe Baden-Württemberg, war auf Einladung von Thomas Bareiß und Steffen Bilger zu einer Gesprächsrunde mit Abgeordneten zusammengekommen.

Matthias Wissmann machte die Bedeutung der Automobilindustrie für Deutschlands deutlich: So beschäftige diese rund 815.000 Mitarbeiter und investiere rund 39 Mrd. Euro jährlich in Forschung und Entwicklung. Auch das Thema Dieselverbot wurde intensiv diskutiert. Dabei sprach sich Wissmann dafür aus, auf technologische Entwicklung und Digitalisierung statt auf Verbote zu setzen. Thomas Bareiß unterstrich dies: „Gerade die Automobilindustrie in Baden-Württemberg ist bei der Entwicklung von emissions- und verbrauchsarmen Antriebstechnologien führend. Das Verhalten des grünen Verkehrsministers ist daher absurd.“ Wissmann betonte, dass es bei den konventionellen Antrieben in den kommenden Jahren Effizienzpotenziale von 10 bis 15 Prozent gäbe. Auch alternative Antriebstechnologien, wie die Elektromobilität, spielen eine zunehmend wachsende Bedeutung für eine nachhaltige Mobilität.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

AKTUELL AUF CDU-BW.TV