10.01.2017

Alt-Bundespräsident Roman Herzog ist gestorben

Alt-Bundespräsident Roman Herzog ist gestorben (Bild: Harald Odehnal / KAS / ACDP)


Zum Tode von Bundespräsident Roman Herzog erklärt der stellvertretende Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl: "Wir trauern um einen großen Staatsmann und eine beeindruckende Persönlichkeit. Roman Herzog war ein brillanter Kopf und hatte das Herz auf dem rechten Fleck."

"Deutschland und Baden-Württemberg haben Roman Herzog viel zu verdanken. Als Minister, Präsident des Bundesverfassungsgerichts und Bundespräsident stand er mit seiner offenen Art für Bürgernähe und große intellektuelle Kraft. Er hatte die große Gabe, auch schwierige Dinge in einfachen Worten zu erklären. Das haben die Menschen gespürt, deshalb haben sie ihn hoch geschätzt und ihm vertraut", so der stellvertretende Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl.

"Wir verlieren mit Roman Herzog einen lieben Freund und wertvollen Ratgeber. Mir persönlich werden die Begegnungen fehlen, in denen er geistreich, mit dem ihm eigenen Humor und schneidend scharfem Intellekt die Lage des Landes analysiert und seine Folgerungen gezogen hat. Roman Herzog wird diesem Land und seinen Menschen fehlen.

Unvergessen sind unsere Begegnungen der letzten Jahre auf der Götzenburg bei unserer traditionellen CDU-Klausur im Kloster Schöntal. Wir hätten ihn bei dieser Gelegenheit gerne auch in diesem Jahr wieder getroffen: Er war der CDU Baden-Württemberg und mir persönlich bis zu seinem Tode mit klugen und welterfahrenen Ratschlägen verbunden."

 

AKTUELL AUF CDU.TV