18.02.2016

Mack: "Wer kein Recht auf Asyl hat, muss unser Land wieder verlassen"

Mack: "Wer kein Recht auf Asyl hat, muss unser Land wieder verlassen" (Bild: Laurence Chaperon)


"Straffällig gewordene Asylbewerber müssen ausgewiesen werden. Dazu wurde das Recht verschärft. Das Asylrecht ist ein Gastrecht auf Zeit; auch das sagen wir ganz klar. Wer nach der Genfer Flüchtlingskonvention aufgenommen wird, ist für drei Jahre da", so der stellvertretende Fraktions- und Parteivorsitzende Winfried Mack.

"Nach drei Jahren wird überprüft. Wenn der Bürgerkrieg vorbei ist, wir haben dies bei den damaligen Flüchtlingen aus Jugoslawien gezeigt, dann müssen diese Personen wieder zurückkehren. Wir erwarten von ihnen, dass sie ihr Land wieder aufbauen. Deswegen ist das Asylrecht ein Gastrecht auf Zeit", so Winfried Mack.

"Viele Menschen in unserem Land haben Angst vor Überfremdung. Diese Angst sollte man klar zur Kenntnis nehmen."

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV