23.11.2015

Thomas Strobl als Landesvorsitzender der Südwest-CDU bestätigt

Spitzenkandidat Guido Wolf stimmt die Basis auf den Wahlkampf 2016 ein (Bild: Hendrik Warda)

CDU-Landeschef Thomas Strobl wird mit 97,9 Prozent im Amt bestätigt (Bild: Hendrik Warda)

Der stellv. Landeschef Thorsten Frei und Guido Wolf im Gespräch (Bild: Hendrik Warda)

Beim 67. Landesparteitag wurde auch der "Frauen-im-Fokus"-Landespreis 2015 verliehen (Bild: Hendrik Warda)


Der zweitägige Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg mit den Neuwahlen des Landesvorstandes und der Verabschiedung des Regierungsprogramms "Gemeinsam. Zukunft. Schaffen." fand im Europa-Park in Rust statt.

Beim 67. Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg im Europa-Park in Rust wurde der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl mit 97,9 Prozent (275 Stimmen) in seinem Amt bestätigt. Auf Generalsekretärin Katrin Schütz entfielen 71,2 Prozent (173 Stimmen). Stellvertretende Landesvorsitzende bleiben der Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei (249 Stimmen, 91,9%), die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz (220 Stimmen, 81,2%) und der Landtagsabgeordnete Winfried Mack (189 Stimmen, 69,7%). Neuer Landesschatzmeister ist der Landtagsabgeordnete Claus Paal (239 Stimmen, 90,9%).

In seinem Rechenschaftsbericht ging der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl ausführlich auf die Asyl- und Flüchtlingspolitik ein: "Denjenigen, die unsere Hilfe brauchen, helfen wir. Aber es gehört auch dazu, dass wir diejenigen wieder in ihre Heimat zurückführen, die bei uns kein Bleiberecht haben." Der CDU-Landeschef sprach sich für eine bessere Verteilung der Flüchtlinge in Europa aus.

Strobl: "Wir haben gute Chancen, die Landtagswahl am 13. März 2016 zu gewinnen. Wir haben ein Programm aus der Mitte für die Mitte! Wir wollen, dass Baden-Württemberg wieder auf Platz 1 in Deutschland steht." Eins der Themen sei die Digitalisierung und der Breitbandausbau, den Grün-Rot komplett verschlafen habe. In zwei Jahren solle jeder Haushalt und jedes Unternehmen in jedem Dorf in Baden-Württemberg über schnelles Internet verfügen.

Spitzenkandidat Guido Wolf ging in seiner Rede ebenfalls auf die Asyl- und Flüchtlingspolitik ein. Er sprach sich erneut für eine Rückkehr zum Sachleistungsprinzip und für kürzere Asylverfahren aus: "Wir müssen die Anreize für die Menschen senken, die vor allem aus wirtschaftlichen Gründen zu uns zu kommen." Wolf kritisierte die grün-rote Bildungspolitik. Es werde Zeit, dass es wieder eine Bildungspolitik gebe, die das Talent und die Bedürfnisse der einzelnen Schüler in den Vordergrund stelle und sich nicht an Ideologie orientiere. "Wichtiger als jede Diskussion über die Strukturen ist eine an der Qualität orientierte Bildungspolitik", so Wolf.

Auch die Wirtschaftspolitik gelte es aktiv voranzubringen und das Mega-Thema Digitalisierung im Land anzugehen. "Dazu müssen wir den Breitbandausbau entschlossen anpacken und die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung im ganzen Land schaffen", so der Spitzenkandidat. Ohnehin wolle er einen Schwerpunkt auf die Infrastrukturpolitik legen. "Das Automobil bedeutet individuelle Freiheit und sichert unseren Wohlstand."

Neben den Wahlen zum Landesvorstand und den Reden des Landesvorsitzenden und des Spitzenkandidaten stand die Diskussion und Beschlussfassung des Regierungsprogramms "Gemeinsam. Zukunft. Schaffen." an. Schwerpunkte des Wahlprogramms liegen in den Bereichen Bildung, Infrastruktur und Sicherheit. Dies seien die zentralen Voraussetzungen, dass den Menschen in Baden-Württemberg eine erfolgreiche Zukunft ermöglicht werde.

Beim Landesparteitag wurde auch der "Frauen-im-Fokus"-Landespreis 2015 vergeben. Für den prozentual höchsten Anstieg des Frauenanteils bei den Mitgliederzahlen wurde der CDU-Kreisverband Alb-Donau/Ulm geehrt. Die Auszeichnung für das Leuchtturmprojekt erhielten der Kreisverband der Frauen Union Bodensee und der CDU-Stadtverband Meersburg für die Podiumsdiskussion mit dem Titel "Frauen im Kampfanzug". Und für besonderes gesellschaftliches Engagement wurde der Kreisverband der Frauen Union Heilbronn für die langjährigen Besuche der Seniorenwohnheime in Heilbronn ausgezeichnet.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV