01.02.2016

"Petrys Aussagen als 'unglückselige Kommunikation' zu verharmlosen, ist skandalös"

Strobl: "Petrys Aussagen als 'unglückselige Kommunikation' zu verharmlosen, ist skandalös" (Bild: Laurence Chaperon)


Zur aktuellen Berichterstattung zu den Äußerungen der AfD-Chefin Frauke Petry erklärt CDU-Landeschef Thomas Strobl: "Petrys Aussagen als 'Paradebeispiel unglückseliger Kommunikation' zu verharmlosen, ist geradezu skandalös."

"Es scheint eine Masche von Herrn Meuthen, sich von abstoßenden Aussagen aus seiner Partei nur ein Stückchen zu distanzieren – das war auch letzte Woche bei 'maybrit illner' zu besichtigen", so der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl weiter.

"Wahrscheinlich will er am rechtsextremistischen Rand Stimmen einsammeln, aber zugleich ein Deckmäntelchen sein, das extremistische Tendenzen in seiner Partei verhüllt."

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV