11.08.2015

"Große Unternehmen und erfolgreiche Mittelständler sorgen für die wirtschaftliche Kraft im Herzen des Landes"

Kommunalpolit. Gespräch mit Fabian Gramling und 80 Interessierten in Steinheim an der Murr (Bild: CDU-BW)

Offizieller Tour-Auftakt mit der Pressekonferenz vor dem Landtag in Stuttgart (Bild: CDU-BW)

Guido Wolf im Gespräch: "Nahe bei den Menschen", das ist Guido Wolf wichtig (Bild: CDU-BW)

Am Nachmittag stand der Besuch der Firma Keller Lufttechnik in Kirchheim-Jesingen an (Bild: CDU-BW)


Am zweiten Tag der Sommer-Tour von Guido Wolf stand die Region Stuttgart im Mittelpunkt. Der Tour-Bus hielt in Stuttgart, Fellbach, Kirchheim, Steinheim und Göppingen. Der CDU-Spitzenkandidat ist bis 22. August in alle Regionen Baden-Württembergs unterwegs. Jeden Tag besucht der Tour-Bus eine der zwölf Regionen.

Der zweite Tag der Sommer-Tour begann mit dem offiziellen Auftakt der Tour vor dem Stuttgarter Landtag. "Heute steht die Region Stuttgart im Mittelpunkt. Große Unternehmen und erfolgreiche Mittelständler sorgen für die wirtschaftliche Kraft hier im Herzen des Landes. Damit das auch in Zukunft so bleibt, setzten wir ab 2016 wieder auf mehr Freiheit und weniger Bürokratie", so Guido Wolf zum Start.

Im Gespräch mit Stuttgarter Kommunalpolitikern

Beim kommunalpolitischen Gespräch im Stuttgarter Rathaus drehte sich alles um die besondere Rolle der größten Stadt im Lande. "Die erfolgreichen Jahre mit CDU-Oberbürgermeistern wie Manfred Rommel und Wolfgang Schuster haben Stuttgart gut getan. Sie haben die Balance gehalten zwischen Heimatverbundenheit in den Stadtbezirken und einem weltoffenen Klima in der ganzen Stadt, zwischen dem Ruf als Automobilstadt und der Lage zwischen Wald und Reben", lobte Wolf die Landeshauptstadt.

Guido Wolf im "Esszimmer" in Fellbach

Zum Mittagessen war Guido Wolf mit CDU-Landtagskandidat Siegfried Lorek in Fellbach verabredet. Siegfried Lorek hatte Mittelständler und Kommunalpolitiker zu einem "Politischen Lunch" in das Restaurant "Esszimmer" in der Innenstadt eingeladen. Mehr als 60 waren gekommen, um den Spitzenkandidaten kennenzulernen und aktuelle Themen zu diskutieren.

Unternehmensbesuch in Kirchheim/Teck

Am Nachmittag stand ein Unternehmensbesuch bei der Firma Keller Lufttechnik GmbH & Co. KG in Kirchheim-Jesingen auf dem Programm. Das Unternehmen produziert Absaugsysteme und Absauganlagen für den industriellen Einsatz. Guido Wolf ist begeistert von dem modernen und innovativen Betrieb. "Es sind Mittelständler wie hier, die unser Land wirtschaftlich stark und erfolgreich machen."

Heiße Stunden im Waldhotel

Trotz fast tropischer Temperaturen erwarteten am Nachmittag mehr als 80 Interessierte Guido Wolf im Waldhotel Forsthof in Steinheim an der Murr. Hier hatte sich Guido Wolf mit dem jungen Kandidaten im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen, Fabian Gramling, verabredet.

Nach einer kurzen Einführung durch den Spitzenkandidaten wurden in mehreren Fragerunden fast alle aktuellen Themen der Landespolitik angesprochen: Bildungspolitik, Verkehr, Digitalisierung, Innere Sicherheit und Flüchtlingspolitik. Nach eineinhalb Stunden gab es viel Beifall für den überzeugenden Auftritt von Guido Wolf.

Wirtschaftsabend bei der IHK Göppingen

"Ich freue mich, dass die baden-württembergische Wirtschaft uns Politiker mit ihren Wünschen und Anregungen fordert." Guido Wolf richtet beim Wirtschaftsgespräch der IHK Bezirkskammer Göppingen eine klare Botschaft in Richtung der rund 60 anwesenden Unternehmer aus dem Landkreis: Der Mittelstand ist die Keimzelle des baden-württembergischen Erfolgs. Die Leistungsbereitschaft und Innovationsfähigkeit der im Südwesten beheimaten Unternehmen sind maßgeblich dafür.

Wer Hand anlegt an die Wirtschaft unseres Landes, der legt Hand an Baden-Württemberg. Die schnelle und konsequente Umsetzung der Digitalisierung ist für die Unternehmen und ihre Mitarbeiter unerlässlich: Glasfaser muss die Regel sein und darf nicht die Ausnahme bleiben. Dazu will Guido Wolf als Ministerpräsident seinen Beitrag leisten.

Quelle: www.guidowolf.info

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV