22.07.2015

CDU-Generalsekretär Peter Tauber: "Wahlfreiheit für junge Familien"

Tauber: "Wir werden nicht einfach das Geld Frau Schwesig geben. Da würde wenig Vernünftiges herauskommen." (Bild: Tobias Koch)


CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat im Gespräch mit der Huffington Post hervorgehoben: "Wir stehen dafür, dass Eltern frei entscheiden können, wie sie Familie und Beruf organisieren." Er bedauerte die aktuelle Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Betreuungsgeld - vor allem für die über 450.000 Familien in Deutschland, die diese Leistung in Anspruch nehmen.

Das Karlsruher Gericht hatte die Zuständigkeit für das Betreuungsgeld an die Länder verwiesen, der Bund sei nicht berechtigt, ein entsprechendes Gesetz zu erlassen. Für Tauber ist klar: "Wir werden nicht einfach das Geld Frau Schwesig geben, mit der Bitte, damit irgendwas zu machen. Denn ich bin mir sicher: Da würde wenig Vernünftiges herauskommen, um einen Beitrag zu echter Wahlfreiheit für junge Familien zu leisten."

Quelle: CDU Deutschlands

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV