19.10.2015

Andreas Jung als CDU-Bezirksvorsitzender bestätigt

Andreas Jung wurde beim Bezirksparteitag mit 98% als Bezirkschef bestätigt (Bild: CDU Südbaden)

Andreas Schwab, Karl Rombach und der CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf (Bild: CDU Südbaden)

Der Bezirksparteitag der CDU Südbaden fand in Vöhrenbach statt (Bild: CDU Südbaden)

CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf und der CDU-Bezirkschef Andreas Jung (Bild: CDU Südbaden)


Bezirksparteitag der CDU Südbaden mit Neuwahlen des Bezirksvorstandes in Vöhrenbach: CDU Südbaden fordert "Grundwerte-Kodex" für Asylbewerber - Spitzenkandidat der CDU Baden-Württemberg für die Landtagswahl 2016, Guido Wolf, zu Gast.

Andreas Jung bleibt zwei weitere Jahre Bezirksvorsitzender der CDU Südbaden. Der Konstanzer Bundestagsabgeordnete wurde vom Bezirksparteitag in Vöhrenbach (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit 98 Prozent der Stimmen bestätigt.

In seiner Rede verteidigte CDU-Bezirkschef Andreas Jung den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingsfrage. Zudem forderte er eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa. Er kritisierte dabei Ungarn und weitere Mitgliedstaaten, die sich bislang selbst einem Minimalkonsens verweigerten. Zur Bekämpfung der Fluchtursachen sprach er sich für ein stärkeres deutsches Engagement in der Entwicklungshilfe aus. "Probleme die wir heute nicht in den Herkunftsländern lösen, kommen morgen zu uns."

In einem Antrag fordert die CDU Südbaden verstärkte Anstrengungen zur Integration. Jeder Asylbewerber mit Bleibeperspektive solle einen verpflichtenden "Grundwerte-Kodex" unterzeichnen und sich damit zu den deutschen Gesetzen und den Werten des Grundgesetzes bekennen. Zudem müsse die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache erklärt werden. "Wer hier lebt, muss unsere Werteordnung akzeptieren", begründete Andreas Jung den Vorstoß. Im Gegenzug sollten Integrations- und Sprachkurse angeboten werden. Ziel sei auch eine schnellere Integration in den Arbeitsmarkt.

Der Spitzenkandidat der CDU Baden-Württemberg für die Landtagswahl 2016, Guido Wolf, stimmte die Christdemokraten in Vöhrenbach auf die Landtagswahl ein. Grün-Rot müsse abgelöst werden. Der Landesregierung sei „die Augenhöhe“ mit Kommunen und Bürgern verloren gegangen. Sie setze auf Zentralismus und vernachlässige damit eine gleichwertige Entwicklung im ganzen Land.

In zwei weiteren Forderungspapieren setzt sich die CDU Südbaden für Teilhabe für Menschen mit Behinderung in einem "barrierefreien Südbaden" sowie für eine Verbesserung der ärztlichen Versorgung im Ländlichen Raum ein.

Als stellvertretende Bezirksvorsitzende wurden der Europaabgeordnete Dr. Andreas Schwab, der Freiburger Landtagskandidat Dr. Klaus Schüle sowie Natascha Widmann-Thoma (Breisgau-Hochschwarzwald) gewählt. Schatzmeisterin bleibt Traudel Zimmermann (Schwarzwald-Baar) und Pressesprecher Daniel Sander aus Freiburg. Als Schriftführerin wurde Beatrix Dammert (Schwarzwald-Baar), als Internetreferetin Dr. Madline Gund (Ortenau) bestätigt.

Zu Beisitzern im Bezirksvorstand wurden gewählt: Alexandra Bayart (Rottweil), Klaus Danner (Waldshut), Oberbürgermeister Wolfgang Dietz (Lörrach), Heike Kornmayer (Konstanz), Kordula Kovac (Ortenau), Dennis Mauch (Rottweil), Johannes Rothenberger (Ortenau), Volker Schebesta (Ortenau), Tobias Schumacher (Tuttlingen) und Nadine Zindeler (Tuttlingen).

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV