02.12.2015

Auf dem Weg ins Smart Valley Baden-Württemberg

EU-Kommissar Oettinger und Spitzenkandidat Wolf bei der Pilz GmbH in Ostfildern (Bild: CDU-Landtagsfraktion)

Andreas Deuschle, Guido Wolf und Günther Oettinger (v.l.n.r., Bild: CDU-Landtagsfraktion)


Einblicke in die Welt der Digitalisierung von Produktionsprozessen verschaffte sich Spitzenkandidat und CDU-Fraktionschef Guido Wolf bei der Pilz GmbH in Ostfildern: "Mit dem Breitbandpakt in Höhe von 500 Mio. Euro wollen wir die flächendeckende Verfügbarkeit von schnellem Internet angehen"

Gemeinsam mit EU-Digitalkommissar Günther H. Oettinger und dem netzpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Andreas Deuschle, wurde der Besuch genutzt, um über die Herausforderungen des Mittelstands zu sprechen. Diese bestehen vor allem in der digitalen Vernetzung, die unter dem Stichwort Wirtschaft 4.0 firmiert. Es geht dabei um den Einsatz von Internettechnologien in Produktionsprozessen, damit flexibler und effizienter produziert werden kann.

Dabei wurde insbesondere betont, dass die Wirtschaft auf schnelle Datenleitungen und Fachkräfte angewiesen sei. Auch die digitale Bildung sei dabei ein wesentlicher Baustein. Im Rahmen des Besuches wurde die neue Ausbildungswerkstatt, in der das Familienunternehmen 35 Auszubildende in gewerblichen Berufen für die Zukunft qualifiziert, eröffnet. Die Auszubildenden zeigten anhand eines selbst gebauten Modells, wie heute mit Automatisierungslösungen von Pilz schon ganze Anlagen über einen handelsüblichen Tablet-Computer überwacht und gesteuert werden können. Für die Jugend sei der Umgang mit Internettechnologien selbstverständlich, sie wachsen damit auf und tragen so diese Technologien auch in die Unternehmen und Fabrikhallen.

Bei dem Besuch besichtigten die Teilnehmer auch das neue Peter Pilz Produktions- und Logistikzentrum, das das Unternehmen am Stammsitz Anfang Oktober in Betrieb genommen hatte. Dort fertigt Pilz intelligente Steuerungen, Sensoren und Antriebe für den Maschinen- und Anlagenbau. Dabei setzt das Unternehmen auf digitalisierte Geschäftsprozesse und die Verwendung von Internettechnologien für die Optimierung seiner eigenen Produktion.

Spitzenkandidat Guido Wolf und der netzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Andreas Deuschle, machten klar, dass man mit einem Breitbandpakt in Höhe von 500 Millionen Euro die flächendeckende Verfügbarkeit von schnellem Internet in der nächsten Legislatur angehen und auch die Informatik wieder stärker im Schulunterricht verankern wolle.

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV