25.07.2015

"Zelte für Flüchtlinge entlang der Autobahn sind menschenunwürdig"

Spitzenkandidat Wolf: "Zelte für Flüchtlinge entlang der Autobahn sind menschenunwürdig" (Bild: CDU-Landtagsfraktion)


Spitzenkandidat und CDU-Fraktionschef Guido Wolf: "Zelte für Flüchtlinge entlang der Autobahn sind menschenunwürdig und das Ergebnis einer gescheiterten Flüchtlingspolitik. Es wird immer deutlicher, dass die Landesregierung völlig überfordert ist. Ministerpräsident Kretschmann sollte aufhören, das Problem klein zu reden."

"Baden-Württemberg wird bis zum Jahresende viel mehr Flüchtlinge aufnehmen müssen: Die tatsächlichen Zahlen werden dichter an 100.000 als an 50.000 Menschen liegen. Das weiß mittlerweile jeder - außer Integrationsministerin Öney. Sie agiert konzeptionslos und amtsmüde. Das sind keine guten Voraussetzung, um Herausforderungen dieser Größenordnung zu meistern", so der Spitzenkandidat.

Der integrationspolitische Sprecher und örtliche Wahlkreisabgeordnete Bernhard Lasotta ergänzt: "Der Standort an der Autobahn ist ungeeignet“, sagt Lasotta, der sich selbst ein Bild vor Ort machte. „Mit dieser Nacht- und Nebelaktion verunsichert die Landesregierung die Bevölkerung, weil es keinerlei Möglichkeit zur Vorbereitung von haupt- und ehrenamtlichem Engagement gibt."

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV