30.05.2011

"Wenn die Landesregierung einen Baustopp bei S21 fordert, muss sie auch die Kosten dafür übernehmen."

Bild: CDU-BW


Zu einem möglichen weiteren Baustopp bei Stuttgart 21 erklärt der Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, Thomas Strobl:

"Die Vorstellung ist absurd, dass Grün-Rot einen weiteren Baustopp will und andere dafür bezahlen müssen. Wenn die Landesregierung einen solchen Baustopp fordert, muss sie auch bereit sein, die Kosten dafür zu übernehmen. Außerdem muss sie bereit sein, den Menschen im Land reinen Wein einzuschenken, was dieser Baustopp das Land und den Steuerzahler kostet – und wie viele Lehrerstellen man beispielsweise für diesen hohen dreistelligen Millionenbetrag finanzieren könnte. Wenn die grün-rote Landesregierung dazu nicht willens oder fähig ist, sieht man sehr schnell, was ihr hehrer Anspruch ist, eine Bürgerregierung zu sein: nichts als Makulatur."

 

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV