15.06.2012

Strobl zum Exzellenzwettbewerb: "Grün-Rot darf Erfolge in der Hochschulpolitik nicht verspielen"

Bild: CDU-BW


Zu den heute bekanntgegebenen Ergebnissen der Exzellenzinitiative erklärt der Landesvorsitzende der CDU Baden-Württemberg, Thomas Strobl:

"Glückwunsch nach Heidelberg, Konstanz und Tübingen! Erneut hat Baden-Württemberg bei der Exzellenzinitiative hervorragend abgeschnitten und damit untermauert, ein herausragender Standort für Spitzenforschung zu sein. Für die Universitäten Freiburg und Karlsruhe ist es natürlich traurig, dass sie den Titel ‚Eliteuniversität‘ nicht mehr führen dürfen – diese Entscheidung ändert aber überhaupt nichts daran, dass auch an diesen beiden Universitäten hervorragende Arbeit geleistet wird.

Wie herausragend Baden-Württembergs Universitäten aufgestellt sind, ist das Resultat jahrzehntelanger erfolgreicher Hochschulpolitik CDU-geführter Regierungen. Die grün-rote Landesregierung steht in der Pflicht und der Verantwortung, diese Spitzenstellung zu bewahren und auszubauen. Mit der Abschaffung der Studiengebühren wird aber das genaue Gegenteil erreicht – sie schwächt unsere Hochschulen. Ich kann Grün-Rot auch nur davor warnen, die bewährte Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft in den Hochschulräten zu zerschlagen – auch das wäre eine entscheidende Schwächung der Hochschulen."

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV