21.09.2014

Strobl zum Asylkompromiss: "Kretschmann hat verantwortungsvoll gehandelt"

CDU-Landeschef Thomas Strobl zum Asylkompromiss (Bild: CDU-BW)


Zum erzielten Kompromiss in Fragen des Asylrechts erklärt der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl:

"Ministerpräsident Kretschmann hat mit seiner Zustimmung zu diesem Kompromiss verantwortungsvoll gehandelt. Das war wichtig und notwendig sowohl mit Blick auf die tatsächlich politisch verfolgten Menschen als auch auf die schwierige Lage der Kommunen und Landkreise bei der Unterbringung der steigenden Zahl an Asylbewerbern. Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, beim Thema Asyl diesen wichtigen Schritt voranzukommen.

Da ich an den entscheidenden Verhandlungen im Kanzleramt teilgenommen habe, weiß ich, dass sich alle Beteiligten nichts geschenkt haben und Kompromisse machen mussten. Wir haben uns aufeinander zu bewegt - hüben wie drüben. Und jetzt ist es nicht einfach, allen diesen Kompromiss zu erklären - auch das gilt im Übrigen für beide Seiten.

Es ist besonders gut, dass wir am Ende einen parteiübergreifenden Kompromiss erarbeitet haben, an dem CDU/CSU, SPD und Grüne beteiligt sind. Das sollte beim Klagen mancher Grüner nicht untergehen. Es ist ein Wert an sich, dass beim schwierigen Thema Asyl CDU, CSU, SPD und Grüne parteiübergreifend zu verantwortlichem Handeln in der Lage sind. Das macht mich froh und dankbar."

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV