19.01.2012

Strobl: "CDU kämpft gegen grün-rotes Mittelmaß"

Bild: CDU-BW


"2012 wird die CDU wieder voll da sein", sagt der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl mit Blick auf die traditionelle Klausurtagung im Kloster Schöntal (Hohenlohekreis): "Schon Ende letzten Jahres haben wir mit der erfolgreichen Kampagne zur S21-Volksabstimmung gezeigt, wie kraftvoll die Südwest-CDU ist. Diesen Weg gehen wir in der Landes-CDU entschlossen und geschlossen weiter."

Den Grundstein dafür legt die baden-württembergische CDU im Kloster Schöntal bei ihrer zweitägigen Vorsitzenden- und Mandatsträgerkonferenz zum Jahresauftakt, die am morgigen Freitag beginnt. Neben der Europapolitik ist dort die landespolitische Agenda 2012 das bestimmende Thema.

"Vor allem bei den Themen Verkehr und Bildung ist Grün-Rot auf dem besten Wege, die Erfolge Baden-Württembergs kaputt zu machen", so Thomas Strobl: "Grün-Rot gefährdet die wirtschaftliche Stärke und den Erfolg unseres Landes nachhaltig. Grün-Rot regiert Baden-Württemberg ins Mittelmaß, nach unten. Anders ist nicht denkbar, dass Verkehrsverhinderungsminister Hermann öffentlich verkündet, in den nächsten Jahren überhaupt keine neuen Straßen bauen zu wollen. Anders ist auch nicht zu erklären, dass mit der sogenannten ‚Gemeinschaftsschule‘ gefährliche Schulstrukturexperimente gemacht werden."

Neben diesen Themenbereichen werden auch die Haushalts- sowie die Energiepolitik eine Rolle in Schöntal spielen, so Strobl: "Wir werden in Schöntal gemeinsam mit dem Landesvorstand, den Abgeordneten aus Europa, Bund und Land sowie den Kreisvorsitzenden und Kreisgeschäftsführern unsere Agenda bestimmen – die entscheidenden Themen, bei denen wir Grün-Rot stellen, antreiben und bei denen wir unsere eigenen Entwürfe vorlegen."

Wie im vergangenen Jahr – als mit Klaus Regling der Chef des Europäischen Rettungsschirms zu Gast war – beschäftigt sich die Südwest-CDU auch in diesem Jahr in Schöntal mit der Europapolitik. Dazu eingeladen ist der Botschafter der Republik Polen, Dr. Marek Prawda, der über „Deutschland und Polen in Europa“ spricht und den Funktions- und Mandatsträgern der Südwest-CDU als Gesprächspartner zur Verfügung steht. "Europa ist mehr als die Frage nach ökonomischen Gesichtspunkten. Gerade für uns Christdemokraten, für die CDU als Europa-Partei ist Europa in erster Linie eine Wertegemeinschaft, der wir mehr als sechs Jahrzehnte Sicherheit und Stabilität in unserem Land verdanken", so Thomas Strobl.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV