16.01.2012

Strobl: "Bundes-Grüne rüffeln Grüne in Baden-Württemberg"

Bild: Miredi / fotolia.com


"Das ist ein astreiner Rüffel für die gesamten Grünen in Baden-Württemberg", kommentiert der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl Medienberichte über ein verkehrspolitisches Arbeitspapier der Grünen-Bundestagsfraktion, in dem diese den Ausbau von Autobahnen fordert.

"In Baden-Württemberg sind die Grünen bislang vor allem durch eine Politik zur Verhinderung von Infrastruktur aufgefallen. Gerade gegen den Ausbau der A6, den die Grünen im Bundestag jetzt endlich auch fordern, haben sich die Grünen im Land mit Händen und Füßen gewehrt. Dieser Zugewinn an Erkenntnis ist begrüßenswert: Wenn die Grünen endlich die Bedeutung einer funktionierenden und angemessenen Infrastruktur für den Standort Deutschland anerkennen, ist das nur positiv.

Jetzt sind auch die Grünen in Baden-Württemberg gefordert, die Konsequenzen aus diesem Rüffel zu ziehen und den Lernerfolg nachzuvollziehen: Gerade ein Flächen- und Wirtschaftsland wie Baden-Württemberg ist dringend auf eine gute Verkehrsinfrastruktur angewiesen. Das müssen auch Kretschmann, Hermann und Co. erkennen und anerkennen.

Nach der klaren Aussage von Frau Künast zum Weiterbau von Stuttgart 21 in der letzten Woche ist das innerhalb kürzester Zeit übrigens die zweite Ohrfeige, die die baden-württembergischen Grünen von den Bundes-Grünen bekommen."

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV