29.06.2015

Bernhard Lasotta: "Integrationsministerium ist eine Fehlkonstruktion"

Bernhard Lasotta: "Ministerium für Integration ist eine Fehlkonstruktion" (Bild: CDU-BW)


"Das Integrationsministerium ist eine Fehlkonstruktion. Integrationspolitik ist ein wichtiges Aufgabenfeld, aber es ist eine Querschnittsaufgabe. Das Haus von Frau Öney ist so klein und hat ein so eingeschränktes Aufgabenspektrum, dass es einfach nicht effizient arbeiten kann", so Bernhard Lasotta.

"Es wäre besser, die Integrationspolitik als Stabsstelle im Staatsministerium oder in einem größeren Ministerium anzusiedeln", erklärte der integrationspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Lasotta.

"Damit könnte man die Mehrkosten von drei Millionen Euro pro Jahr, die sich durch die eigenständige Organisationseinheit ergeben, einsparen", so Lasotta. "Außerdem wäre die Integrationspolitik damit in der Landespolitik viel besser verankert."

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV