26.10.2012

Landestagung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Baden-Württemberg in Pforzheim

Bei der Landestagung wird der Landesvorstand des EAK neu gewählt (Landestagung 2011 in Tübingen, Bild: CDU-BW)


Landestagung zum 10-jährigen Jubiläum des Zusammenschlusses der EAK-Landesverbände Baden und Württemberg – Hans-Michael Bender hört nach zehn Jahren als EAK-Landesvorsitzender auf

Die diesjährige Landestagung des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU Baden-Württemberg im Schlossbergzentrum in Pforzheim steht unter dem Motto "Das Gewissen in der Politik". Gleichzeitig feiert der EAK Baden-Württemberg sein 10-jähriges Jubiläum: Im Jahr 2002 fand an gleicher Stätte der Zusammenschluss der EAK-Landesverbände Baden und Württemberg statt.

Seit zehn Jahren ist der frühere Karlsruher Landtagsabgeordnete Hans-Michael Bender Landesvorsitzender des EAK Baden-Württemberg. Bender verzichtet bei der Landestagung auf eine weitere Amtszeit. Um seine Nachfolge bewerben sich die Leonberger Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz und der stellvertretende EAK-Landesvorsitzende Peter Schuster aus Notzingen.

Zur diesjährigen Landestagung wird der EAK-Bundesvorsitzende, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel MdB, der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl MdB und der Pforzheimer CDU-Kreisvorsitzende Gunther Krichbaum MdB erwartet.

Im EAK finden sich alle CDU-Mitglieder mit evangelischem Glauben. Das sind derzeit knapp 17.000 Mitglieder in Baden-Württemberg. Der EAK hat das Ziel, protestantisches Denken und protestantische Überzeugungen in die CDU einzubringen und evangelische Christen zum politischen Engagement zu ermutigen. Der EAK wurde im Jahr 1952 in Siegen vom damaligen Bundestagspräsidenten, Oberkirchenrat Dr. Hermann Ehlers, gegründet.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV