21.06.2011

"Landesregierung muss sich mit aller Entschiedenheit vor die Polizisten stellen"

Bild: CDU-BW


Zu den aktuellen Demonstrationen gegen Stuttgart 21 erklärt der Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, Thomas Strobl:

„Es ist bestürzend, dass die Demonstrationen und der Protest gegen Stuttgart 21 wieder solche gewalttätigen Formen annehmen. Die sind schlicht nicht akzeptabel und ich erwarte von der Landesregierung, dass sie sich in aller Entschiedenheit vor die Polizistinnen und Polizisten stellt, die hier unter Einsatz ihrer Gesundheit ihren Dienst tun.

Von Ministerpräsident Kretschmann ist in diesem Punkt bislang nur ein dröhnendes Schweigen zu hören - das ist absolut unangemessen und das enttäuscht. Im Wahlkampf hat er von den verbotenen Früchten des S21-Protestes gerne genommen. Darum muss auch er sich jetzt als Ministerpräsident aller Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger von solchen gewalttätigen und kriminellen Vorgängen klar distanzieren.

Außerdem muss er seinem Minister Hermann klar machen, dass der nicht nur ein 'Minister zur Verhinderung von Stuttgart 21' ist, sondern ein Verkehrsminister für alle Verkehrswege und für das ganze Land!"

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV