21.06.2015

"Ja" der SPD bringt Vorratsdatenspeicherung voran

Strobl: "'Ja' der SPD bringt Vorratsdatenspeicherung voran" (Bild: Laurence Chaperon)


"Der SPD-Parteikonvent hat eine eindeutige Entscheidung für die Vorratsdatenspeicherung getroffen. Das ist ein guter Tag für die Innere Sicherheit in Deutschland. Die Nutzung von Verbindungsdaten ist notwendig zur Bekämpfung schwerer Straftaten", so der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl.

"Einbrecherbanden, Kinderpornografie und Terroristen können so besser verfolgt werden. Es ist gut, dass die Mehrheit in der SPD dies genauso sieht und den Kurs der Union unterstützt. Nun werden wir das Gesetz in Ruhe beraten und im September verabschieden. Die Koalition setzt damit ihre sehr erfolgreiche Arbeit in der Innen- und Rechtspolitik fort", erklärte Strobl.

Quelle: CDU/CSU-Bundestagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV