15.07.2015

Guido Wolf: "SWR sollte am TV-Duell zu zweit festhalten"

Spitzenkandidat Guido Wolf: "SWR sollte am TV-Duell zu zweit festhalten" (Bild: Andy Ridder)


Spitzenkandidat Guido Wolf: "Der Vorschlag des SWR zur Frage eines TV-Duells überrascht. Ein Duell mit drei Personen ist kein Duell, sondern eine Gesprächsrunde. Und warum der SWR die FDP-Fraktion aus seiner Gesprächsrunde ausschließen will, ist in demokratischer Hinsicht nicht nachvollziehbar und juristisch hoch problematisch."

"Zudem erwarteten die Wählerinnen und Wähler zu Recht, dass der Amtsinhaber und sein Herausforderer in einem TV-Duell Rede und Antwort stehen", so der Spitzenkandidat.

Dass der SWR den stellvertretenden Ministerpräsidenten zum Herausforderer seines Chefs erklären wolle, sage zwar viel über den Zustand der Regierung aus, sei aber etwas unüblich. Er gehe davon aus, dass die Regierungsseite in einem TV-Duell durch den Ministerpräsidenten vertreten werde und Winfried Kretschmann nicht die Hilfe seines Juniorpartners brauche.

"Ganz abgesehen davon ist eine Debatte zwei zu eins für die Landesregierung auch ein klein bisschen unsportlich - und das will der SWR doch wohl kaum auf sich sitzen lassen", so Wolf. Die CDU-Landtagsfraktion erwarte deswegen, dass der SWR am bewährten Format eines TV-Duells zu zweit festhalte.

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV