24.01.2015

Guido Wolf ist Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2016

Guido Wolf ist der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl 2016 (Bild: Uwe Venth)

CDU-Landeschef Strobl sichert Wolf seine volle Unterstützung zu (Bild: Uwe Venth)

Thomas Strobl und Guido Wolf wollen gemeinsam die Landtagswahl gewinnen (Bild: Uwe Venth)

Der CDU-Landesparteitag fand im Congress Centrum Ulm statt (Bild: Uwe Venth)


Nach dem klaren Votum der Mitgliederbefragung haben die Delegierten des 66. Landesparteitags der CDU Baden-Württemberg Guido Wolf mit 93,8 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2016 gewählt. Die Landes-CDU präsentiert sich damit ein gutes Jahr vor dem Wahltermin geschlossen und einig.

In seiner rund einstündigen Rede hatte Guido Wolf zuvor deutliche Kritik an der grün-roten Landesregierung geübt und dabei insbesondere die Schul- und Infrastrukturpolitik genannt.

"Für die CDU Baden-Württemberg ist heute ein großartiger Tag", stellte Guido Wolf fest. "Wir glauben wieder an uns! Wir wollen dem Land 2016 eine bessere Regierung geben. Wir wollen nicht von oben herab die Menschen regieren. Wir wollen nahe bei den Menschen sein. Ich mache Politik aus Liebe zum Land. Ich brenne für Baden-Württemberg. Deshalb will ich Ministerpräsident von Baden-Württemberg werden."

Thomas Strobl ruft zur Geschlossenheit auf

Zuvor hatte der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl zur Geschlossenheit und Einigkeit aufgerufen. "Wir haben mit Guido Wolf einen ausgezeichneten Spitzenkandidaten. Wir wollen nun gemeinsam die Landtagswahl 2016 gewinnen", bekräftigte der CDU-Landeschef.

Strobl ging hart mit der grün-roten Landesregierung ins Gericht. "Dieses Land wird unter Wert regiert. Dieses Land braucht den Wechsel. Es geht um eine Richtungswahl. Wir wollen Grün-Rot zu einer Fußnote in der Geschichte Baden-Württembergs machen." Er betonte, er werde alles in seiner Macht stehende tun, damit Guido Wolf Ministerpräsident wird.

Katrin Schütz zur Generalsekretärin gewählt

Die bislang kommissarische Generalsekretärin Katrin Schütz wurde mit 74,2 Prozent der Stimmen in ihr Amt gewählt. Auf Vorschlag des CDU-Landeschefs Thomas Strobl wurde Katrin Schütz im April 2014 vom CDU-Landesvorstand vorläufig in ihr Amt berufen. Nach der Satzung der CDU Baden-Württemberg musste dies noch von den Delegierten eines Landesparteitages bestätigt werden.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV