30.06.2015

Grün-Rot geht bei Windkraftausbau zu wenig auf die Betroffenen ein

Grün-Rot geht bei Windkraftausbau zu wenig auf die Betroffenen ein (Bild: Harald Walter, CDU Deutschlands)


Energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Paul Nemeth: "Die Emotionsausbrüche des Ministerpräsidenten und die Ausreden seines Umweltminister Untersteller ändern nichts an den Tatsachen: Wer noch nach über vier Jahren versucht, eigenes Unvermögen der Vorgängerregierung anzulasten, ist nicht glaubwürdig."

"Inzwischen sind wir soweit, dass unter der CDU-geführten Landesregierung bis 2011 mehr Windräder gebaut wurden als heute", erklärte der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Paul Nemeth. "Die Gründe sind eindeutig hausgemacht."

"Dazu zählen ein Landesplanungsgesetz, das für planungsrechtliches Chaos sorgt und Kompetenzwirrwar über vier Ministerien hinweg. Die Landesregierung geht viel zu wenig auf die Sorgen und Anliegen der betroffenen Bevölkerung ein. Ich erkenne hier ein klares Managementversagen des zuständigen Ministers Untersteller", so Paul Nemeth.

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV