28.04.2012

Fachkräftemangel - eine große Herausforderung für den Mittelstand

Bild: CDU-BW


CDU-Landtagsfraktion erarbeitet gemeinsam mit den mittelständischen Unternehmen Lösungsansätze

"Die baden-württembergische Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Ein stetig steigender Bedarf an Fachkräften und die rückläufigen Zahlen der Schulabgänger führen zu einem fortschreitenden Fachkräftemangel, der zunehmend ein strukturelles Problem darstellt. Bereits jetzt fehlen in zahlreichen Branchen beruflich qualifizierte Nachwuchskräfte. Von dieser Entwicklung sind besonders stark mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg betroffen, die im Vergleich zu Großunternehmen schon heute größere Probleme haben, freie Stellen mit Fachkräften zu besetzen", sagte der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Peter Hauk MdL, in Stuttgart.

Die CDU-Landtagsfraktion hatte im Rahmen der Reihe ‚CDU-Landtagsfraktion im Dialog: Der Fachkräftemangel – Wachstumsbremse für Baden-Württemberg? Was tun?‘ zu einem Forum eingeladen, um mit Experten Herausforderungen und Lösungen im Zusammenhang mit dem anstehenden Fachkräftemangel zu besprechen.

"Der Fachkongress hat gezeigt, dass es notwendig ist, möglichst frühzeitig die Probleme des Fachkräftemangels anzugehen. Denn nur mit qualifizierten Fachkräften kann die Wirtschaft in Baden-Württemberg wettbewerbsfähig bleiben und ihr hohes Wachstums- und Beschäftigungsniveau auch in Zukunft halten. Dabei ist nicht nur die Politik gefragt. Es gilt gemeinsam mit den Unternehmen, Gewerkschaften und auch den Beschäftigten selbst geeignete Lösungen zu finden", erläuterte der Sprecher für Handel und Industrie in der CDU-Landtagsfraktion, Claus Paal MdL.

Die möglichen Lösungsansätze zur Fachkräftesicherung, die in den Fachgesprächen angesprochen wurden, waren vielseitig. Sie reichten von einer verbesserten beruflichen Bildung, der vermehrten Erwerbsbeteiligung älterer Menschen und von Frauen bis hin zu einer Zuwanderung qualifizierter Fachkräfte.

"Der heutige Kongress hat gezeigt, dass alle Akteure an einem Strang ziehen müssen. Auf politischer Seite optimale Rahmenbedingungen zu setzen und auf unternehmerischer Seite die Attraktivität und betriebsinterne Potenziale bestmöglich einzusetzen, sind bei der einer erfolgreichen Bewältigung des Fachkräftemangels der Schlüssel", betonte Hauk.

Quelle: CDU-Landtagsfraktion

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV