14.09.2014

CDU gewinnt bei den Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg

Bundesvorstand der CDU zu den Landtagswahlen im Freistaat Thüringen und im Land Brandenburg (Bild: Laurence Chaperon)


Zu den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen erklärt der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl: "Herzlichen Glückwunsch an die Parteifreunde in Brandenburg und Thüringen!"

"In Thüringen ist die CDU deutlich stärkste politische Kraft im Landtag. Sie hat den klaren Auftrag zur Regierungsbildung. Rot-rote-grüne Gedankenspiele sollten sofort beiseite gelegt werden. Ein Politiker der SED-Nachfolgepartei hat im Amt des Ministerpräsidenten nichts verloren und ist im Jahr 25 nach dem Mauerfall eine Verhöhnung der Opfer der SED-Diktatur. Wer als Sozialdemokrat und als Bündnis-Grüner hier, nur wegen machtpolitischer Optionen, anders denkt, vergisst die Geschichte seiner Partei und handelt verantwortungslos.

Alles andere als der Einzug der AfD in die Landtage von Brandenburg und Thüringen wäre eine große Überraschung gewesen. Die AfD ist gerade in einer Hochphase – so wie sie auch die Piraten vor nicht langer Zeit hatten. In der parlamentarischen Arbeit, die jetzt auch die AfD leisten muss, wird sich zeigen, dass hinter ihrem Schein wenig Sein steht: Dann wird die Entzauberung einsetzen. Und im Übrigen werden wir als Union zeigen, dass wir die Themen sauber und seriös bearbeiten – so, wie es die Bürgerinnen und Bürger von uns erwarten können.

Die FDP bleibt in einer schwierigen Situation. Auch hier gilt: Anderes als das, was heute eingetreten ist, wäre eine große Überraschung gewesen. Die FDP steht vor großen Herausforderungen, die Mannschaft um Christian Lindner vor einer schwierigen Aufgabe. Es wäre aber zu früh, die FDP abzuschreiben. Bis zur Landtagswahl in Baden-Württemberg, bis zur nächsten Bundestagswahl ist noch viel Zeit, in der viel passieren kann."

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV