01.02.2012

Baden-Württemberg profitiert vom Infrastrukturbeschleunigungs-Programm des Bundes

Bild: Miredi / fotolia.com


Das Bundesverkehrsministerium hat eine Milliarde Euro zusätzlich für Verkehrsinfrastruktur erhalten. 600 Millionen Euro davon gehen in die Bundesfernstraßen. Baden-Württemberg profitiert davon in den beiden kommenden Jahren mit 102 Millionen Euro.

Durch das Infrastruktur-Programm können für 67 Millionen Euro laufende Projekte beschleunigt werden, darunter A 8, A 81 und B 29 Ortsumfahrung Schwäbisch Gmünd. Für den Erhalt von Bundesfernstraßen bekommt der Südwesten 33 Millionen Euro, davon profitiert neben A 6 und A 81 vor allem der B 292-Ersatzneubau der Badener Brücke bei Rastatt. Für Radwege gibt es ebenfalls zwei Millionen Euro.

"Die unionsgeführte Bundesregierung investiert wieder massiv in die Infrastruktur Baden-Württembergs. Die Bürger im Südwesten werden vom Beschleunigungs-Programm sofort profitieren", so der CDU-Landesgruppenvorsitzende Thomas Strobl und der für Verkehr zuständige Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger.

"Während der CDU die Straßen-Infrastruktur wichtig ist, scheint sie dem grünen Landesminister für Verkehrsverhinderung Winfried Hermann egal zu sein", stellte Thomas Strobl fest. Hermann hatte beim Bundesverkehrsministerium keine neuen Projekte für Baden-Württemberg angemeldet. Dazu Steffen Bilger: "Auch wegen Winfried Hermann konnten jetzt keine neuen Straßen gebaut werden. Dabei müssen viele Baden-Württemberger dringend vom Verkehrslärm entlastet werden. Umgehungsstraßen zu verhindern, ist oft schlichtweg menschenverachtend. Andere Bundesländer haben die Chance genutzt und bekommen jetzt notwendige Umgehungsstraßen."

Mit den 100 Millionen Euro im Infrastrukturbeschleunigungs-Programm für die Schiene werden vorwiegend Personenbahnhöfe erneuert. Der Südwesten erhält davon über 6,3 Millionen Euro. Die restlichen 300 Millionen Euro der einen Milliarde Euro des Programms gehen in die Schleusenerweiterung im Nord-Ostsee-Kanal.

Quelle: CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV