24.08.2012

5. Tag der Sommertour: Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern

Besuch bei der Weleda: Thomas Strobl und Norbert Barthle (rechts) im Heilkräutergarten (Bild: CDU-BW)

Familienfreundlich ist die Weleda AG u.a. mit ihrer Kindertagesstätte in Schwäbisch Gmünd (Bild: CDU-BW)

Auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall schafft ein familienfreundliches Arbeitsumfeld (Bild: CDU-BW)

Die Klärle GmbH in Weikersheim wurde für ihre Anstrengungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie ausgezeichnet (Bild: CDU-BW)


Der CDU-Landesvorsitzende hat am letzten Tag seiner Sommertour die Weleda AG in Schwäbisch Gmünd, die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG und die Klärle GmbH in Weikersheim besucht. Alle drei Unternehmen zeichnen sich durch ein besonders familienfreundliches Arbeitsumfeld aus. Ein abschließendes Sommerabendgespräch fand in Weinsberg statt.

Der fünfte Tag der Sommertour des CDU-Landeschefs Thomas Strobl hat mit dem Besuch bei der Weleda AG in Schwäbisch Gmünd begonnen. Die Weleda genießt mit ihren Körperpflegemitteln, Arzneimitteln und der Naturkosmetik einen sehr guten Ruf bei den Verbrauchern. Die Weleda legt eine besonders familienfreundliche Unternehmenskultur an den Tag. Der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Ralph Heinisch, führte zusammen mit seinen Mitarbeitern den CDU-Landesvorsitzenden durch den Heilkräutergarten im Teilort Wetzgau und den Betriebskindergarten in der Stadt.

Auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG reagiert in besonderer Weise auf die wachsenden Herausforderungen der älter werdenden Gesellschaft. Sie ermöglicht es ihren Mitarbeitern durch ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, Beruf und Kinder miteinander zu vereinbaren. Seit dem Jahr 1969 besteht ein Betriebskindergarten. Zwischenzeitlich kommen eine Ganztagesbetreuung für Grundschulkinder, die Möglichkeit für alle Kinder, das Mittagessen in der Betriebskantine einzunehmen, und betreutes Wohnen für ehemalige, älter werdende Mitarbeiter hinzu. Über diese Projekte und auch über alle Themen, welche die Bausparkassen umtreiben, war der CDU-Landeschef im Rahmen seiner Sommertour ein gefragter Ansprechpartner.

Der nächste Termin der Sommertour führte Thomas Strobl zur Klärle GmbH nach Weikersheim-Schäftersheim in den äußersten Nordosten des Landes. Die Gesellschaft für Landmanagement und Umwelt mbH ist nicht nur ein renommiertes Planungsbüro, sondern sie wurde im Rahmen des Wettbewerbs "Deutschland – Land der Ideen" auch für ihr familienfreundliches Arbeitsumfeld ausgezeichnet. Die Klärle GmbH schafft einerseits hochqualifizierte Arbeitsplätze im Ländlichen Raum, vor allem für Frauen in technischen Berufen, und sie ermöglicht gleichzeitig in besonderer Weise, Kind und Karriere miteinander zu vereinbaren.

Ein abschließendes Sommerabendgespräch fand im Heimatverband des CDU-Landeschefs Thomas Strobl statt: im Restaurant Heinz in Weinsberg. Der Landesvorsitzende hat im Rahmen seiner Sommertour viele interessante Betriebe und Einrichtungen gesehen, die sich in besonderer Weise den aktuellen Herausforderungen stellen, vor allem bei der Energiewende oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Vielerorts werde schon seit Jahren das umgesetzt, was politisch in den letzten Jahren diskutiert wurde: "Baden-Württemberg, die Menschen und Unternehmen hier, stehen in besonderer Weise für Pioniergeist, Kreativität und gesellschaftliches Engagement", so Strobl abschließend.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV