22.08.2012

3. Tag der Sommertour: Stationen in Singen, Konstanz, Tettnang, Isny und Leutkirch

Besuch des Projekts Skipsy in Singen: Willi Streit, Wolfgang Reuther, Andreas Schwab und Thomas Strobl (v.l.n.r.) mit den AWO-Mitarbeitern (Bild: CDU-BW)

Besichtigung bei der KLEO Halbleitertechnik GmbH in Tettnang (Bild: CDU-BW)

Auf dem barrierefreien Naturerlebnispfad in Isny (zusammen mit Menschen mit Behinderung) (Bild: CDU-BW)

Feierabendgespräch mit dem CDU-Landeschef Thomas Strobl im Rad in Leutkirch im Allgäu (Bild: CDU-BW)


Am Nachmittag war Halbzeit der Sommertour des CDU-Landeschefs Thomas Strobl. Bis Freitag informiert sich der Landesvorsitzende über Unternehmen, soziale Einrichtungen und innovative Projekte im ganzen Land Baden-Württemberg.

Der dritte Tag der Sommertour hat mit dem Besuch des CDU-Landeschefs Thomas Strobl bei der Arbeiterwohlfahrt in Singen begonnen. Der Förderverein Sozialpsychiatrie und die AWO Singen kümmern sich mit dem Projekt Skipsy um Kinder psychisch kranker Eltern, die erheblichen Belastungen ausgesetzt sind. Mit Hilfe eines achtköpfigen Fachkräfteteams nähern sich die Kinder über Gruppenangebote in verschiedenen Altersgruppen in kreativer und spielerischer Weise dem Familienthema. Dabei soll das Selbstvertrauen dieser Kinder gestärkt und die sozialen Kompetenzen erweitert werden. Nur mit enormen Anstrengungen schaffen es die Mitarbeiter der AWO Singen allerdings, das Projekt finanziell abzusichern.

Nach dem Redaktionsbesuch beim Südkurier stand am Nachmittag die Firmenbesichtigung bei der KLEO Halbleitertechnik GmbH in Tettnang an. Das 2001 gegründete Unternehmen hat einen hocheffizienten digitalen Laserdirektbelichter für die Elektronikindustrie entwickelt. Mit dem Projekt ist die Firma KLEO auch Preisträger beim bundesweiten Wettbewerb "Deutschland - Land der Ideen" geworden. Bei dem Wettbewerb werden zukunftsweisende und besonders innovative Ideen und Projekte ausgezeichnet. Der Geschäftsführer von KLEO, Klaus Jünger, und der Produktmanager Stefan Scharl stellten dem CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl das Unternehmen und die entwickelte Maschine vor.

In Isny angekommen, erwartete den CDU-Landeschef ein besonderer Höhepunkt. Zusammen mit einer Gruppe von Menschen mit Behinderung wanderte Thomas Strobl auf dem barrierefreien Naturerlebnispfad in Isny. Um Kurgästen, Besuchern und Einheimischen die Naturschönheiten Isnys und die Besonderheiten des Elements Wasser näher zu erbringen, wurde 2002 der Naturerlebnispfad am Bleichenweiher angelegt. Unter dem Motto "Auch eingeschränkt, uneingeschränkt erleben" ist der Naturerlebnisweg mit dem Bundespreis in Silber ausgezeichnet worden. Der Architekt Erhard Bolender ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe um Thomas Strobl über den Naturpfad zu führen und die einzelnen Stationen zu erläutern.

Zum Abschluss des dritten Tages fand erneut ein Sommerabendgespräch statt. Der CDU-Kreisverband Ravensburg hat ins Gasthaus Rad nach Leutkirch eingeladen. Thomas Strobl ging in seiner Rede und in der anschließenden Fragerunde auf alle aktuellen politischen Themen ein. Großen Raum nahmen der Ausstieg aus der Kernenergie und die Umsetzung der Energiewende ein.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV