07.11.2014

Mauerfall vor 25 Jahren: Sieg der Freiheit

Der 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer (Bild: historische Aufnahme)


Der Fall der Mauer vor 25 Jahren, am 9. November 1989, gehört zu den Glücksmomenten der deutschen Geschichte. Kein anderes Ereignis der jüngsten Geschichte hat solchen Jubel und solche Emotionen ausgelöst und zu Umarmungen einander unbekannter Menschen geführt.

Alle, die den 9. November miterlebten, wussten bereits damals, dass sie davon noch ihren Kindern und Enkeln erzählen würden. Es war einer der seltenen Tage, an denen jedem, der ihn miterlebte, klar war: Danach wird nichts mehr sein wie zuvor.

Der Fall der Mauer ist zum Symbol für die Kraft des Freiheitswillens und für das Scheitern eines unmenschlichen Regimes geworden. Jahrzehntelang getrennte Familien und Freunde konnten sich endlich wieder in die Arme schließen.

Der 9. November 1989 steht für den Mut und den Einsatz der Menschen in der damaligen DDR, die mit ihren wochenlangen friedlichen Protesten den Weg hin zur Maueröffnung geebnet und das SED-Regime zu Fall gebracht haben. Mit dem 9. November wurde das Tor zur Wiedervereinigung Deutschlands und zur europäischen Einigung aufgestoßen. Der 9. November war eine Zeitenwende hin zu mehr Freiheit und Demokratie, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Die CDU Deutschlands erinnert sich voller Dankbarkeit an die Geschehnisse vor 25 Jahren. Die CDU war die Partei der Bundesrepublik, die das Ziel der staatlichen Einheit in den Jahren der Teilung nie aufgegeben und den Auftrag zur staatlichen Einheit ernst genommen hat. Mit ihrem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl hat sie die historische Chance der friedlichen Revolution und des Mauerfalls erkannt und entscheidend dazu beigetragen, dass die Menschen der DDR selbst über die Zukunft ihres Landes entscheiden konnten und schließlich die deutsche Einheit erreicht wurde.

Gerade im Jubiläumsjahr des Mauerfalls sollten wir uns darauf besinnen, welch große Bedeutung einer angemessenen Erinnerungskultur in unserem Land zukommt. Die friedliche Revolution und die deutsche Einheit sind entscheidende Teile unserer nationalen Identität. Diese gilt es auch den Menschen zu vermitteln, die die Ereignisse damals nicht selbst erlebt haben, weil sie noch nicht geboren waren, oder weil sie erst danach zu uns gekommen sind und Deutschland zu ihrer neuen Heimat gemacht haben.

Als Symbole für die Hoffnung auf eine Welt ohne Mauern werden im Rahmen des Projekts Lichtgrenze am Abend des 9. November entlang des ehemaligen Mauerverlaufs zeitgleich weißleuchtende Ballons in den Himmel steigen. Als Ballonpate unterstütze ich dieses Projekt zum Gedenken an die Opfer an der Mauer, an den Mut der Revolutionäre und an die überwundene Teilung unseres Vaterlandes.

Quelle: CDU Deutschlands

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

Aktuell auf CDU.TV