08.10.2016

Senioren-Union Baden-Württemberg auf Bundesebene gut vertreten

Claus Bernhold (Mitte) mit Ursula Kuri und Peter Grab (Bild: Senioren-Union)

Otto Wulff ist als Bundesvorsitzender bestätigt worden (Bild: Senioren-Union)


Mit guten Wahlergebnissen kehrten die Delegierten der baden-württembergischen Senioren-Union von der Bundestagung in Magdeburg zurück. Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wurden Claus Bernhold zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden sowie Ursula Kuri und Peter Grab als Beisitzer gewählt.

Der Bundesvorsitzende Otto Wulff ist für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt worden. Wulff ist seit 2002 Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU Deutschlands.

Wolfgang Freiherr von Stetten gehört dem Bundesvorstand in seiner Funktion als baden-württembergischer Landesvorsitzender ebenfalls an. Claus Bernhold vertritt die Senioren-Union zudem als Mitglied des Exekutivkomitees auch auf europäischer Ebene.

In ihrer Rede bei der Bundesdelegiertenversammlung betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel unter anderem, dass die Gesellschaft für die politische Arbeit die Erfahrung und Lebensweisheit der älteren Generation benötige. Erfahrungen als Ergebnis langer Tätigkeiten in Beruf und Familie oder in kommunalen Funktionen dürften nicht verloren gehen.

Während der Tagung kam auch zum Ausdruck, dass sich die Senioren-Union als Brückenbauer zwischen den Generationen versteht, aber auch mehr an der aktiven politischen Arbeit teilhaben und mitbestimmen will.

Quelle: Senioren-Union Baden-Württemberg

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

AKTUELL AUF CDU-BW.TV