08.07.2016

KPV Baden-Württemberg wählt neuen Vorsitzenden

Die KPV-Landestagung findet am 9. Juli 2016 in Ludwigsburg-Pflugfelden statt (Bild: KPV-BW)


Bei der KPV-Landestagung am 9. Juli 2016 in Ludwigsburg-Pflugfelden wählt die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU Baden-Württemberg (KPV) einen neuen Landesvorstand. Der Bundestagsabgeordnete und frühere Donaueschinger Oberbürgermeister Thorsten Frei tritt nach zehn Jahren nicht mehr zur Wahl an.

Einziger Nachfolgekandidat ist Klaus Herrmann aus Ludwigsburg. Klaus Herrmann ist Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion in Ludwigsburg und stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion im Landkreis Ludwigsburg. Klaus Herrmann war von 1996 bis 2016 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg.

Thorsten Frei blickt zufrieden und stolz auf seine zehnjährige Amtszeit zurück: "Wir konnten im KPV-Landesvorstand in den vergangenen zehn Jahren einiges bewegen. Zuletzt hat sich die KPV in den Koalitionsverhandlungen von Grünen und CDU massiv inhaltlich eingebracht und hat erfolgreich Lobbyarbeit für die Kommunen in Baden-Württemberg geleistet. Durch das Bundestagsmandat hat sich der Schwerpunkt meiner politischen Arbeit verlagert. Insofern ist ein Wechsel im KPV-Landesvorsitz konsequent", so Frei.

Der 57-jährige Klaus Herrmann ist seit Jahrzehnten in der Kommunalpolitik verwurzelt: Seit 17 Jahren Stadtrat und Kreisrat in Ludwigsburg, zuvor vier Jahre Stadtrat in Gerlingen, seit 23 Jahren Mitglied im KPV-Landesvorstand und dort seit 17 Jahren stellvertretender Landes-vorsitzender sowie lange Jahre Dozent für Kommunalverfassungsrecht an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg.

Klaus Herrmann sieht in den kommenden Jahren zwei große Herausforderungen: Zum einen gelte es, Positionen der KPV in Baden-Württemberg in die Regierungsarbeit der grün-schwarzen Koalition sowie in die Arbeit des CDU-Landesverbandes miteinzubringen. Dazu werde die KPV Baden-Württemberg bei ihrer Landestagung auch eine Ludwigsburger Erklärung verabschieden. Ein weiterer wichtiger Punkt gerade nach der Bundestagswahl 2017 ist die Vorbereitung der Kommunalwahl 2019.

Herrmann sieht neben der Bewältigung der Flüchtlingskrise in den Kommunen auch den Kampf gegen Populisten von rechts und links als eine wichtige Herausforderung: "Populisten von rechts und links vergiften das gesellschaftliche und parlamentarische Klima und drücken sich vor der Verantwortung. Dies sieht man von Großbritannien über Baden-Württemberg und bis in die Kommunen hinein. Deshalb ist es Aufgabe der CDU, Populisten aus den kommunalen Parlamenten fernzuhalten. Das gilt für Rechte wie Linke gleichermaßen. Dazu gehört, dass man den Bürgerinnen und Bürgern gut zuhört, verantwortungsbewusste und pragmatische Politik betreibt und gesellschaftliche Gruppen zusammenführt, aber nicht gegeneinander ausspielt."

Bei der KPV-Landestagung werden auch der CDU-Landesvorsitzende und Innenminister Thomas Strobl sowie der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Wolfgang Reinhart zu den Teilnehmern der Landestagung sprechen.

Quelle: KPV Baden-Württemberg

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

AKTUELL AUF CDU-BW.TV