18.06.2016

Weltflüchtlingstag: Gedenken an die Opfer von Flucht und Vertreibung

UdVF, Junge Union und BdV laden zum 2. Stuttgarter Gespräch ein (Bild: CDU-BW)


Die CDU gedenkt am Weltflüchtlingstag am Montag den Millionen Opfern von Flucht und Vertreibung. Die UdVF, die Junge Union und der BdV laden zu einer Stuttgarter Gesprächsrunde zur Flüchtlingspolitik in den Kursaal nach Bad Cannstatt ein.

Am Weltflüchtlingstag am Montag erinnern wir den Millionen Opfern von Flucht und Vertreibung. Nach Angaben des Weltflüchtlingswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) sind derzeit über 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht.

Die Union der Vertriebenen und Flüchtlinge in der CDU Baden-Württemberg (UdVF), die Junge Union Baden-Württemberg (JU) und der Bund der Vertriebenen (BdV) laden am kommenden Montag um 17.00 Uhr zu einer Stuttgarter Gesprächsrunde zur Flüchtlingspolitik in den Großen Kursaal nach Stuttgart-Bad Cannstatt ein.

Zum Stuttgarter Gespräch am Weltflüchtlingstag werden die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Vorsitzende des Arbeitskreises Integration der CDU Baden-Württemberg, Friedlinde Gurr-Hirsch, der stellvertretende Bundesvorsitzender der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung (OMV) und Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Aurich-Emden, Heiko Schmelzle, und der Geschäftsführer der Hilfsorganisation Mercy Ships Deutschland e.V., Udo Kronester, erwartet. Moderiert wird die Gesprächsrunde vom stellvertretenden Landesvorsitzenden der JU Baden-Württemberg und Landtagsabgeordneten Fabian Gramling.

 

KAMPAGNEN & AKTIONEN

AKTUELL AUF CDU-BW.TV